artaud-cd-gr

Antonin Artaud SCHLUSS MIT DEM GOTTESGERICHT

Aus dem Französischen von Bernd Mattheus
Komposition: Kohlschmidt & SANDOW
Mit: Arta Preuß, Hans Scheuerecker und Kai-Uwe Kohlschmidt
Mischung im Maschinery-Studio
Länge: 47 min
Dramaturgie: Manfred Mixner
Regie: Kai Grehn
Eine Produktion von SFB & Fluxus-Platten 1993
Hörbuch-CD bei Fluxus Platten 1993 | ISBN: 6-030700-725
 

ARTAUD: die lebensangst.
koerman taradaborsta taborsta radaborsta santa pan.
wir wissen nichts über das leben.
ich werde diese radiophonische demonstration machen.

„Nachdem Antonin Artaud 1946 im Auftrag des französischen Rundfunks sein Hörspiel “Um Schluß zu machen mit dem Gottesgericht” produzierte, wurde die Ausstrahlung durch den Senderat wenige Stunden vor der Erstsendung untersagt. 1993 bekamen Grehn/Kohlschmidt vom SFB die Möglichkeit, sich erneut an dem umstrittenen Stück zu versuchen.
Was macht eine Gruppe wie SANDOW nun mit diesem Kunst-Delinquenten (oder besser: Querulanten) Artaud? Die Gruppe zelebriert den Text als Schwarzes Oratorium, oder als einen Exorzismus, vielleicht um, nach Artaud, ‚mit der entscheidung unserer handlung/ durch das schicksal/ und durch eine dominierende/ gewalt/ schluß zu machen/ heißt seinen willen/ in einer ziemlich neuen art/ zu verstehen und zu geben/ um darauf hinzuweisen, daß eine rhythmische ordnung der dinge/ und des schicksals ihren kurs geändert hat‚.“
(LOFFT-Programmheft 03/2001)

www.sandow.de