Bücher - Prosa

KolosseumKai Grehn
MU!
oder
PEOPLE MUST BE PUNISHED
© Kai Grehn - www.kaigrehn.de

Foto © Literaturhaus Basel - Lesung
aus der ersten Arbeitsfassung des Textes:
Klaus Brömmelmeier & Vincent Leittersdorf


(...)

B:

 

Hast du jemals versucht dir vorzustellen, wie es sein wird, wenn die Sonne von dem einen auf den anderen Augenblick verglüht und plötzlich herrscht Dunkelheit um uns herum? Eine große Finsternis...

   

(alle lichter verlöschen abrupt. totale finsternis. pause.)

 
B: Arthur?
A: Ja.
B: Lebst du noch?
A: Ich weiß nicht. Und du?
B: Wenn du meinst, ob ich atme: Ja, ich atme. Aber das beweist nichts.
A: Nein, das beweist gar nichts.
B: Arthur, mein Freund, ist daß das Ende der Welt?
A: Das Ende der Welt? Bewahre... Sie dreht sich doch. Und sie wird sich weiterdrehen. Mit uns. Oder ohne uns. Einerlei. Nein, wenn du mich fragst: das sieht nach Abschied aus.
B: Das sieht dunkel aus, sehr dunkel.
A: Weißt du, was ich glaube?
B: Nein. Aber du wirst es mir sicher gleich erzählen.
A: (versucht ein streichholz anzuzünden.) Ich glaube, daß das alles ein Irrtum ist, eine große Illusion. Das ist wie Kino. Am Ende des Films ist die Leinwand wieder weiß. Das Licht geht an und alles wird sein, wie es immer war. Der Tod hat uns wieder. Happy End. Wie gehabt.
B: Aber du selbst hast gesagt, daß das hier kein Kino ist.
A: Um so besser.
   
(das streichholz zündet. in seinem licht erscheint ein cäsar des 21. jahrhunderts, der debil lächelnd einen menschen verspeist, gleich dem wandgemälde goyas „ein wildes ungeheuer verschlingt einen menschen”. schrei arthur und bob. das streichholz verlischt.)
 
B: Arthur, was war das?
A: Was war was?
B: Das, was da stand im Schein des Streichholzes.
A: Ich habe nichts gesehen.
B: Und warum hast du geschrieen?
A: Ich habe geschrieen, weil du geschrieen hast.
B: Ich verstehe. - Hast du wirklich nichts gesehen?
A: Nein.
B: Auf Ehre und Gewissen?
A: Auf Ehre und Gewissen.
B: Dann sieh noch einmal nach...
 
(arthur zündet ein streichholz an. in seinem licht erscheint bob, der wie vogel strauß den kopf vergräbt zwischen seinen beinen, die hände vorm gesicht.)
 
B: Und? Siehst du was?
A: Ja.
B: Was siehst du?
A: Ich sehe einen Arsch auf Beinen. Es scheint so, als trüge er die gleiche Hose und die gleichen kaputten Schuhe wie du.
B: Es scheint nicht nur so: der Arsch auf Beinen, das bin ich.
A: Was machst du da?
B: Das siehst du doch: ich tarne mich. Und sonst? Sonst siehst du nichts?
A: Sonst sehe ich nichts.
B: Auf Ehre und Gewissen?
A: Auf Ehre und Gewissen.
B: (nimmt die hände vom gesicht. das streichholz verlischt.) Tatsächlich, jetzt sehe ich auch nichts mehr.
A:

Natürlich siehst du jetzt nichts mehr... Warte, ich zünde uns ein neues Streichholz an. - Nein!

B: Was hast du?
A: Die Streichholzschachtel, ich habe die Streichholzschachtel fallen lassen.
B: Das glaube ich nicht.
A: Du solltest mir trotzdem helfen, sie wiederzufinden.
B: Um zu finden, hat mein Großvater gesagt, um zu finden beende die Suche.
A: Ganz bestimmt hatte dein Großvater diese Streichholzschachtel dabei im Sinn.
B:

Warum nicht? Wünsche dir Sonne und Sonne wirst du bekommen.

 

(alle lichter gehen wieder an.)

 
B: Ha!
A: Was "Ha"?

B:

(...)

Also doch.