Radio - Hörspiele

Cover THOR Thors Hammer
Ein EddaKlangFragment nach dem gleichnamigen TanzTheaterstück von Kai Grehn

Regie: Kai Grehn
Musik: Toby Burdon, Tilman Fürstenau, Kai-Uwe Kohlschmidt
Sprecher: Arta Preuß, Kai-Uwe Kohlschmidt, Sonja Herrmann
Ton / Mischung im Wydox-Studio: Chris Hinze
Länge: 41 min
Eine Autorenproduktion im Auftrag von
DeutschlandRadio/ Berlin
, 1996

LinksymbolHörprobe


WÖLWA: In uralten Zeiten, da gab es nichts, weder Sand noch Meer noch kalte Brandung; die Erde war nirgends, kein Himmel darüber, nur gähnender Abgrund und gar kein Gras.

"»Dies ist das Buch deiner Abstammung. Hier beginnen Schrecknisse. Hier beginnen Wunder.« Die Edda gilt als Inbegriff altnordischer Poesie über die Entstehung und den Ursprung der Welt nach den Vorstellungen des altgermanischen Glaubens. Zugleich ist sie Heldenepos, Spruchweisheit, Sittengedicht, Zauberlied und Vision.
Kai Grehn sucht mythische Themen neu zu entdecken. Sprache, Gesang, Rhythmus und Klang werden zu einem dichten, fast magischen Erlebnis."
(DeutschlandRadio 4/1996)