Radio - Hörspiele

Cover Kafka Forschungen eines Hundes
Ein Bericht von Franz Kafka

Hörspielbearbeitung/ Regie: Kai Grehn
Musik: Tilman Fürstenau und Kai-Uwe Kohlschmidt
Es spricht: Kirsten Hartung
Mischung im Mega-Studio Johnny Klimek
Länge: 58 min
Eine VOXXX-Autorenproduktion, 1997

(unveröffentlicht)


LinksymbolHörprobe


HUND: Sieh das Werk deines Lebens!

"Ein Schlüsseltext sind die "Forschungen eines Hundes", eines der merkwürdigsten Prosastücke, das mir je untergekommen ist. Keine Allegorie, keine Parabel, eher das Protokoll von Beobachtungen in einer Parallelwelt. Seht her, sagt Kafka, so sieht dieses Leben aus, wenn man die Perspektive eines alten erfahrenen Hundes einnimmt, eines einzelgängerisches Verhaltensforschers im Hundereich. Die abseitigsten Gewohnheiten werden verzeichnet, doch das Abstruse ist Ausdruck einer Rationalität inmitten der Wahnsinnsnormen. Infolge zuvieler Regeln und verschlissener Bräuche ist die Welt wieder so unverständlich geworden wie sie am Anfang, im Naturzustand, war. Die zweite Natur, unser Zivilisationsspektakel, wird zum Rätsel, das auch Akribie nur scheinbar löst. "Ergründe die Menschennatur ..." heißt es einmal bei Kafka, eine sarkastische Ermunterung, weil jeder Weg nun in die Irre führt.“ (Durs Grünbein)