Radio - Hörspiele


Cover Berg DER BERG,
über den kein Vogel fliegt
von Kai Grehn


Regie: Kai Grehn
Komposition: TARWATER
Mit: Vincent Leittersdorf, Inga Eickemeier,
Steve Karier , Pascal Lalo, Yasushi Ideue
Gesang: Jule Böwe
Original-Geräusche: Gerhard Baur

Technische Realisation: Daniel Senger, Regine Schneider & Marcus Krol
Regieassistenz: Nicole Paulsen
Länge: 79 min (Directors-Cut: 77 min)
Dramaturgie: Hans-Burkhard Schlichting
Eine Produktion des SWR mit Theater Basel 2009


LinksymbolHörprobe


TOTER SEILPARTNER: Das Unerwartete ist am Berg dein Bruder. Das Unverhüllte deine Schwester. – Waren das nicht deine Worte? Aber Worte sind schlechte Bergsteiger. Freunde, die abfallen von dir. Abfallen beim ersten Steinschlag.

Das Stück, dessen Bühnenversion vom Theater Basel und vom Badischen Staatstheater Karlsruhe uraufgeführt wurde, spielt in der Todeszone, in einer Höhe über 7000 Meter. Es handelt von einem Mann, der beim Besteigen des Berges auf eine ausgesetzte Felsterrasse stürzt und schwer verletzt gegen Schnee und Kälte, gegen Halluzinationen und Sauerstoffmangel, gegen Ausgeliefert- und Gefangensein ums Überleben kämpft.
Ausgehend von eigenen Erlebnissen während einer Nanga-Parbat-Expedition im Jahr 2004, entwickelt der Autor ein gänzlich unromantisches Bergsteiger-Drama. Nah an inneren wie äußeren Abgründen, von Auskühlung tödlich bedroht, gerät Grehns Verunglückter in erstaunliche existenzielle Auseinandersetzungen mit realen wie eingebildeten Gesprächspartnern. Es geht um die Faszination der Höhe, um Grenzerfahrungen und um eine Glückssuche jenseits alltäglicher Ebenen.


"Im Hörspiel "Der Berg, über den kein Vogel fliegt" hat Kai Grehn die Halluzinationen eines verunglückten Alpinisten klanggewaltig inszeniert." (Stefan Fischer, SZ, 16.04.2011)


Downloadsymbol
Theaterstück: DER BERG, über den kein Vogel fliegt
Downloadsymbolwww.tarwater.de